Wald- und Wildpark Rolandseck

Shetlandpony

Das Shetlandpony ist eine halbwild lebende, bodenständige Rasse der Shetlandinseln nördlich von Schottland. Im 18./19. und zu Beginn des 20. Jahrhundert wurden sie in England als Grubenponies im Kohlebergbau eingesetzt. hetlandponys haben einen verhältnismäßig großen „edlen“ Kopf mit kurzen spitzen Ohren, einen kurzen, tief angesetzten Hals, einen kräftigen breiten Rücken, eine abschüssige Kruppe mit tief angesetztem Schweif. Sie kommen in allen Farben vor und sind sehr genügsam. Ihr Stockmaß liegt oft bei unter 100cm. Bei uns im Wald- und Wildpark Rolandseck leben zwei Shettys zusammen mit einem Connemara Pony und einem deutschen Reitpony. Da die zwei „Großen“ allerdings sehr leichtfuttrig sind, kann es schon mal sein, dass sie auf einer anderen Fläche stehen.